Off Piste und Heliskiing am Arlberg

Rein in den Tiefschnee, rein ins pulvrige Abenteuer

Zu den über 300 perfekt präparierten Pistenkilometern am Arlberg kommen zusätzliche 200 Kilometer naturbelassene Abfahrten. Glitzernder Pulverschnee, strahlender Sonnenschein und majestätische Berggipfel – die Schönheit der Region ist bis über die Grenzen Österreichs bekannt. Anfang Dezember öffnen sich die Pforten zum Skiparadies.

Julia Heller, Tanzcafe Arlberg, lorraine huber, sepp mallaun

Heliskiing am Arlberg

Powder

Es ist der Traum vieler Wintersportler. Spätestens seit den spektakulären Bildern und den menschenleeren Hängen, die man aus Snowboardvideos kennt, steht Heliskiing für viele ganz weit oben auf der Wunschliste. Am Arlberg geht dieser Wunsch in Erfüllung.

Als einziges Skigebiet in Österreich werden vom Heli-Unternehmen Wucher hier Abfahrten möglich, die spektakulärer, einsamer und überwältigender kaum sein könnten.

Mehlsack und Schneetäli

Vom Kriegerhorn im Skigebiet bei Lech oder vom Flexenpass bei Zürs aus beginnt der Flug. Mit einem erfahrenen Bergführer und drei Passagieren startet der Helikopter hinauf zum Mehlsack (2.652 m) oder zum Schneetäli (2.450 m). Allein der Flug über das Skigebiet ist ein Erlebnis. Das Brummen der Rotoren, langsam hebt sich der Vogel in die Lüfte, Sie sehen die zauberhafte Landschaft unter Ihnen immer kleiner werden. Bis er den Berggipfel erreicht hat. Oben angekommen wird Ihnen der Ausblick dann noch einmal den Atem rauben.

Nachdem das Equipment ausgeladen worden ist, dreht der Helikopter ab. Die Gruppe ist alleine am Berg. Sie steigen in die Bindung und drehen sich kurz darauf in die Falllinie. Was dann kommt, ist der Höhepunkt Ihres Ausflugs: die Abfahrt. Im tief verschneiten Hang. Der frische Pulverschnee staubt bis zur Nasenspitze, man wird EINS mit dem Berg. Man hat das Gefühl, auf Watte ins Tal getragen zu werden. Der Run des Lebens.

Am Gipfel der Berge – beim Heli Skiing am Arlberg

Aus Sicherheitsgründen bleibt dieser luxuriöse Fahrspaß geübten Skifahrern vorenthalten. Tiefschneekenntnisse müssen unbedingt vorhanden sein. Eine wichtige Rolle für Ihren perfekten Powder-Tag spielt nicht nur das Wetter, auch die Ausrüstung ist äußerst wichtig:

  • LVS Gerät (aufgeladene Batterien, eingeschaltet)
  • Sonde, Schaufel
  • Helm
  • Evtl. Lawinen Airbag
  • Oberkörper-Protektor
  • Erste-Hilfe-Paket
  • Sonnencreme, ausreichend Flüssigkeit
Ihr persönliches Powder-Abenteuer!

Mit einer unverbindlichen Anfrage oder einer direkten Buchung sichern Sie sich gleich heute noch Ihre Lieblingszimmer auf über 1.700 Metern.