Happy Faces im Goldenen Berg

Familie Pfefferkorn und das goldene Team

Daniela Pfefferkorn und ihre Leidenschaften
Host

Seit 1991 führt Daniela Pfefferkorn den Goldenen Berg und leitet ihn mit ganz viel Leidenschaft, Hingebung und Liebe zum Beruf. Das große Ganze immer im Kopf, trotzdem wird jedes Detail bedacht. Die Begegnungen mit Menschen und Tieren aus aller Welt stehen im Fokus. Es ist Platz und Raum zum Kennenlernen, Wohlfühlen und für genussvolle Erinnerungen. Locker, persönlich, individuell und leicht.

Daniela Pfefferkorn lebt BEWUSST.

Und sie teilt diese Achtsamkeit gerne mit ihren Gästen.

Die elektro-smog entstörten Zimmer, die federweichen Betten, die unglaublich geschmackvollen Speisen – Daniela Pfefferkorn hat es sich zum Ziel gesetzt, Körper, Geist und Seele der Gäste vom Goldenen Berg etwas Gutes zu tun und diese wunderbar erfrischt zurück in den Alltag zu schicken. Beseelt von der Kraft der Natur.

Aber da gibt es noch eine zweite, ganz große Herzensangelegenheit von der aktiven Gastgeberin:
Schon von Kindesbeinen an fühlte sie eine ganz besondere Verbindung zur Natur und den menschlichen und tierischen Seelchen rund um sich. Ihr Weg führte sie immer wieder zu Schamanen, Trainern, Naturwissenschaftlern, Ernährungswissenschaftlern, Sportwissenschaftlern, holistischen Ärzten, Medien und ganz besonderen Menschen.

„Ich durfte sehr viel lernen. Über das Leben, das große Ganze und über mich selber.“

Als Tier-, und Humanenergetikerin wendet sie ihr Wissen an und hilft Menschen und Tieren wo sie kann.

Lesen Sie mehr zum Lebenscoach Daniela Pfefferkorn auf www.danielapfefferkorn.com

Das goldene Team

GOLD steht für die Sonne, für Strahlen, für Wärme, für das Licht und das reine SEIN. Gold ist etwas, das für viele Menschen eine starke Anziehung hat. Und genauso soll das Team vom Goldenen Berg sein.
 

Freie Stellen

Menschen aus vielen verschiedenen Nationen kommen zum Arlberg- um ein Abenteuer zu erleben, um neues Wissen zu sammeln und mit und für Gäste zu arbeiten. Und das sind die Gesichter dazu:

Nachhaltigkeit

Worum es beim Hotel am Arlberg ankommt

Zuhause in den Bergen. Natürlich. Archaisch. Mit beiden Beinen fest auf der Erde.

Wir sind uns dem ganz großen Glück bewusst, eines der schönsten Fleckchen der Erde unser Zuhause nennen zu dürfen. Die majestätischen Berggipfel legen sich schützend um uns, Mutter Natur beschenkt uns täglich neu. Mit sattgrünen Wiesen, eiskalten Gebirgsbächen, frischester Bergluft. Im Winter bedeckt Oberlech eine dicke Schneeschicht – es scheint wie ein Eismärchen.

Wir haben uns nun zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit (statt nur von) der Natur zu leben und diese unbeschreibliche Schönheit mit unseren Gästen zu teilen. Immer wieder überdenken wir unsere Konzepte und feilen an nachhaltigen Lösungen. Auf das, was wir bereits geschafft haben, sind wir stolz.

Regionale Lieferanten

Wir kaufen bei BIO Bauern aus der Region ein und servieren diese Speisen beim beliebten Frühstücksbuffet sowie in unseren 4 Gourmetrestaurants. Es ist schön, die Menschen hinter den Produkten zu kennen, die Kühe auf den Wiesen zu besuchen und das Gemüse erntefrisch in die Einkaufskörbe zu legen. Zudem greifen wir auf ortsansässige Firmen zurück wann immer es geht. Wir möchten Familien unterstützen, die sensibel mit der Natur arbeiten und Acht geben auf die Umwelt.

Oberlech am Arlberg

Oberlech ist im Winter autofrei. Sie lassen Ihren Wagen im Tal und genießen die herrlich ruhige Atmosphäre in Oberlech. Auf der einen Seite ist jeder Kilometer, der nicht gefahren wird eine Entlastung für die Umwelt, auf der anderen Seite ist es für unsere Gäste sehr bequem, sich um keinen Parkplatz etc. kümmern zu müssen. Um das gesamte Jahr über den Verkehr einzudämmen, werden Gäste kostenfrei mit Bussen befördert.

Innerbetriebliche Maßnahmen im Goldenen Berg

Wir setzen auf umweltschonende Energiegewinnung, verwenden Solarenergie und können den gesamten Ort aufgrund eines Bio-Fernwärmeheizwerks Öl-frei halten. Auch bei der Mülltrennung legen wir besonderen Wert auf die Genauigkeit – unsere Mitarbeiter werden hierzu bestens geschult. Das Wasser stammt aus der Schwarzbachquelle im Zugertal und der Staudamm in St. Anton liefert sauberen Strom aus Wasserkraft.

Naturprodukte im Wellnessbereich

Im Alpin Spa kommen nur Naturprodukte zum Einsatz. Das Heu und das Moor stammen aus der Region, die hoteleigene Kosmetiklinie „almstern“ basiert auf heimischem Quellwasser, Edelweißextrakten und dem Granat-Halbedelstein.

Arlberger Natur Gütesiegel

Wir möchten nicht prahlen, sondern als gutes Beispiel vorangehen und zeigen, dass JEDER seinen Beitrag zum Umweltschutz leisen kann. Wir sind mit dem Arlberger Natur Gütesiegel ausgezeichnet worden – und haben das Abzeichen stolz entgegengenommen!

Ihr Weg zur Erholung

Lust auf einen Urlaub im wunderschönen Oberlech?
Dann sind Sie hier genau richtig!